Kanzlei

Zur Person von Rechtsanwalt Dr. Bertin Pietsch

Spezialisierung, Durchsetzungsstärke und Verhandlungsgeschick

Von Interesse und Affinität geleitet, hat sich Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. Bertin Pietsch bereits nach dem Abschluss seiner juristischen Ausbildung mit dem Eintritt bei der Deutschen Bank AG im Jahr 1992 auf sein heutiges Wirkungsfeld des Wirtschafts-, Bank- und Kapitalmarktrechts spezialisiert. Nach Abschluss eines zweijährigen Traineeprogramms, in dem er einen Überblick über das Bank- und Kredit- und Kapitalmarktgeschäft der Banken im Allgemeinen erlangt hatte, setzte er seinen beruflichen Werdegang mit der Spezialisierung im Kapitalanlagegeschäft fort. Im Jahr 1998 bzw. 2002 wechselte Dr. Pietsch als leitender Direktor zur Landesbank Berlin bzw. Landesbank Sachsen, um für diese den Geschäftsbereich des Private Banking und der VermÖgensverwaltung aufzubauen. Im Jahr 2003, und nach jahrelanger Tätigkeit als Dozent u. a. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin), entschloss sich Dr. Pietsch zu seinen Wurzeln zurückzukehren und gründete die Kanzlei pietschRECHTSANWÄLTE Berlin, in der er sich fortan dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts sowie dem Gesellschaftsrecht widmete. Rechtsanwalt Dr. Bertin Pietsch ist Mitglied der Anwaltskammer Berlin und seit 1998 als Anwalt zugelassen. Im Jahr 2010 wurde Rechtsanwalt Dr. Pietsch die Befugnis verliehen, den Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie den Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht zu führen.

Dr. Pietsch ist mit Rechtsanwältin Simone Pietsch verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Karriere im Überblick:

Von 1981 - 1987 Studium der Rechtswissenschaften an der Freie Universität Berlin
Von 1987 - 1989 Referendariat beim Kammergericht Berlin
Von 1989 - 1994 Promotionsstudium an der Freie Universität Berlin
Von 1990 bis 1991 Studium an der Universidade de Lisboa
Von 1992 bis 1998 Deutsche Bank AG (Abteilungsleiter für das Anlage-Management für Firmen und KÖrperschaften,
Private Finanzplanung, Nachlaß- und Stiftungsmanagement) 1995/1996 Fachinstitut für Steuerrecht des Deutschen Anwaltsinstitut e.V.
Seit 1998 Rechtsanwalt
Von 1998 bis 2002 Landesbank Berlin (Bankdirektor Private Banking)
Von 2002 bis 2003 Landesbank Sachsen (Bereichsleiter)
Seit 2010 Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Seit 2010 Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Sonstiges:
Mitglied der ARGE Bank- und Kapitalmarktrecht (seit 2008)
Mitglied der ARGE Handels- und Gesellschaftsrecht (seit 2008)
Abschluss der theoretischen Prüfung zum Fachanwalt für Steuerrecht (1996)
Dozent der Bankakademie (bis 2000)
Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Wirtschaft und Technik (bis 2005)
Mitglied in Aufsichtsräten und Anlageausschüssen (bis 2004)
Rechtsanwalt Dr. Bertin Pietsch ist Partner und geschäftsführender Gesellschafter der Kanzlei pietschRECHTSANWÄLTE Berlin

Kanzlei

Stärke, Kompetenz und der Wille zum Erfolg

Im Vordergrund unseres Wirkens steht der Mandant. Die Durchsetzung seiner Interessen ist die Herausforderung, der wir uns stellen. Um dies zu gewährleisten, haben sich die Berufsträger unserer Kanzlei jeweils auf einen engumrissenen Themenbereich des Rechts spezialisiert. Denn Spezialisierung ist heutzutage eine Notwendigkeit, um der Komplexität der Materie und den Ansprüchen der Mandanten gerecht zu werden. Auf dem Rechtsgebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts sowie Handels- und Gesellschaftsrechts stellen wir uns dieser Herausforderung mit dem auf diese Materie seit über 20 Jahren spezialisierten Rechts- und Fachanwalt Dr. Bertin Pietsch. Seine praktischen Erfahrungen aus dem Bank- und Kapitalmarktgeschäft sowie aus Aufsichtsrats- und Beiratsmandaten diverser Gesellschaften verbunden mit seinen Rechtskenntnissen und Prozesserfahrungen sind Ihr Garant für eine sachgerechte und ergebnisorientierte Beratung und Vertretung. Denn nur wer eine Branche kennt, weiß, in welchen Handlungsmustern der Gegenspieler denkt und handelt und kann hieraus Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Verhandlung oder Verteidigung entwickeln. Wir vertreten Kapitalanleger, Gesellschafter, Gesellschaften und Handelskaufleute bundesweit. Die Betreuung und Kommunikation durch unsere Kanzlei erfolgt durch neueste Technik und Kommunikationsmittel. Insbesondere wird jedem Mandanten auf Wunsch eine virtuelle Web-Akte zur Verfügung gestellt, die es dem Mandanten ermöglicht, jederzeit und ortsunabhängig den ein- und abgehenden Schriftverkehr zur Kenntnis zu nehmen.

Honorar / Anwaltskosten

Erstberatung

Für eine Erstberatung berechnen wir eine Gebühr in Höhe von 226,10 € inkl. USt. Erfolgt auf Grund der Erstberatung die Erteilung eines Mandats, wird die Erstberatungsgebühr auf die weitere Tätigkeit bzw. die anfallenden Gebühren vollständig angerechnet.

Gesetzliche Gebühren

In gerichtlichen Verfahren gilt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) als gesetzliche Mindestpreisvorschrift. Die HÖhe der Gebühren hängt im Wesentlichen vom Gegenstandswert (anzusetzender Wert aufgrund der Bedeutung oder der Werthaltigkeit einer Sache oder Angelegenheit) sowie den entstandenen Gebührentatbeständen im jeweiligen Verfahrensstadium ab. Auf Grund der Komplexität und der Einzelfallsituation beraten wir Sie im Rahmen des Erstberatungsgesprächs gerne auch über die gesetzlichen Gebühren.

Honorarvertrag

In außergerichtlichen Fällen bieten wir unseren Mandanten auch die Möglichkeit des Abschlusses einer Honorarvereinbarung nach Stundensätzen an.

16.06.2013: Schifffsfonds - Sanierungsbeschlüsse sind zu hinterfragen

Da nicht immer das drin ist, was den Anlegern/Gesellschaftern suggeriert wird, sollte kein Sanierungsbeschluss ungeprüft..
weiter »

16.06.2013: Anlegerschutz - Kausalitätsvermutung zu Gunsten des Geschädigten

BGH stärkt erneut die Rechte von geschädigten Kapitalanlegern...
weiter »

16.06.2013: GmbH - Recht - Tätigkeitsverbot gegenüber Geschäftsführer

Bei Zweifeln über die Wirksamkeit eines Abberufungsbeschlusses kann per einstweiliger Verfügung ein Tätigkeitsverbot..
weiter »